Startseite

Referenzschulen „Ganztägig lernen“ 2019 - 2020

Voneinander lernen - Qualität weiterentwickeln

Im September 2019 wurden 24 Ganztagsschulen als Referenzschule „Ganztägig lernen“ ausgezeichnet und in das Referenzschulnetzwerk „Ganztägig lernen“ 2019 - 2020 aufgenommen. Sie arbeiteten in drei Netzwerken mit jeweils acht Schulen sowie auf Gesamtnetzwerktreffen zusammen. Jede Schule war im Netzwerk durch ein multiprofessionelles Schulteam vertreten. 

Auf den Netzwerktreffen erhielten die Schulteams Impulse zu ausgewählten Themen, tauschten sich kollegial über ihre Erfahrungen aus und arbeiteten mit Methoden des Projekt- und Qualitätsmanagements gemeinsam an spezifischen Lösungsideen für besondere Herausforderungen.  

Zentrale Entwicklungsthemen waren:  

  • Verzahnung von Unterricht und unterrichtsergänzenden Angeboten,  

  • Stärkung der Strukturen für kooperative und partizipative Arbeitsformen sowie  

  • Räume und Ausstattung an Ganztagsschule. 

Impulse geben

Die Referenzschulen „Ganztägig lernen“ stehen anderen Schulen für Fortbildungen und Hospitationen zur Verfügung. Ausgehend von den eigenen praktischen Erfahrungen, von Hindernissen und erfolgreichen Lösungen bieten die Referenzschulen anderen Schulen vielfältige Anregungen und Unterstützung. 

Nehmen Sie gern Kontakt zu den Referenzschulen auf. Bei Fragen zu den Schulen sprechen Sie die Serviceagentur „Ganztägig lernen“ an. 

Fortsetzung der Arbeit im Referenzschulnetzwerk „Ganztägig lernen“ im Jahr 2021
Ab Januar 2021 setzen 12 der 24 Referenzschulen die corona-bedingt unterbrochene Arbeit an ihren Entwicklungsvorhaben fort. Auf regelmäßigen Online-Netzwerktreffen werden die Schulen durch erfahrene Moderatorinnen und Moderatoren sowie die Serviceagentur „Ganztägig lernen“ dabei unterstützt, ihre Vorhaben weiterzuentwickeln und bis Juni 2021 an ihren Schulen umzusetzen. 

Auftaktveranstaltung des Referenzschulnetzwerks „Ganztägig lernen“ 2019 - 2020

Eine Video-Dokumentation von Levin Grams im Auftrag der DKJS.

Das sind die Referenzschulen „Ganztägig lernen“ 2019 - 2020

Erich-Kästner-Schule Silberstedt Gemeinschaftsschule

Offene Ganztagsschule seit: 2012

Anzahl Schüler/-innen: 270

Referenzen:

  • innovative Unterrichtstaktung 80/40-Modell
  • tägliche Studienzeit für alle Schüler/-innen
  • keine täglichen Hausaufgaben
  • schüler- und praxisorientierte Berufsinformationsveranstaltung „Speed-Dating“ incl. Betriebserkundungen
  • starke Verzahnung mit Schulsozialarbeit und Erziehungshilfe

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir möchten für unsere Schule ein eigenes Raumkonzept erstellen und bis zum Ende des Referenzschulnetzwerks mindestens einen Raum nach diesem Konzept gestaltet haben.

Grundschule Laboe Laboe Grundschule

Offene Ganztagsschule seit: 2005

Anzahl Schüler/-innen: 160, davon 130 im Ganztag

Referenzen:

  • hohe Teilnahmezahl am Ganztag
  • Organisationsstruktur
  • Vielfältigkeit der Angebote / Kurse mit hoher Qualität

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir möchten den Kindern mehr zeitliche und räumliche Freiräume für ihre persönliche Entfaltung schaffen.

Theodor-Storm-Gemeinschaftsschule mit Grundschulteil Kiel Grund- und Gemeinschaftsschule

Offene Ganztagsschule seit: 2007

Anzahl Schüler/-innen: 654, davon 350 im Ganztag

Referenzen:

  • Identifikation mit der Schule durch Schaffung eines corporate design
  • Schulentwicklungsprozesse im Rahmen von Schulfusionen
  • Erfahrungen mit teilgebundenen Angebotsstrukturen, die eng mit dem Regelschulunterricht und den erzieherischen Angeboten des Jugendhilfeträgers verknüpft sind
  • umfangreiches neues Sprachförderkonzept
Theodor-Storm-Schule Hohn Grund- und Gemeinschaftsschule

Offene Ganztagsschule seit: 2009

Anzahl Schüler/-innen: 465, davon 120-160 im Ganztag

Referenzen:

  • Kinder aus den Klassen 1 – 10 nehmen Angebote gut an
  • aktive Integration von Flüchtlingskindern (spielend Deutsch lernen)
  • Konzept für Klassenstufe 5 in Bezug auf Verzahnung von Vor- und Nachmittag
  • Berufswahlsiegel mit Ausbau des Anteils Berufsberatung

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir wollen das Pädagogische Zentrum und die Chill-out-Lounge als gern genutzte Orte zum ganztägigen Lernen und Begegnen für alle gestalten.

Kontakt:

Schulstraße 1
24806 Hohn

Herrmann-Löns-Schule Kiel Grund- und Gemeinschaftsschule

Offene Ganztagsschule seit: 2014

Anzahl Schüler/-innen: 520, davon 120 im Ganztag

Referenzen:

  • Strukturveränderungen, z. B. Jour fixe auf Leitungsebene
  • Kommunikation und Kooperation mit allen an Schule Beteiligten, z.B. gemeinsame Schulentwicklungstage

Kontakt:

Tiroler Ring 289
24147 Kiel

Theodor-Heuss-Gemeinschaftsschule Preetz Preetz Gemeinschaftsschule

Offene Ganztagsschule seit: 2009

Anzahl Schüler/-innen: 748, davon 186 im Ganztag

Referenzen:

  • fünf Jahre Projekterfahrung „Theos Wiese“, BNE und Projektlernen
  • Berufsorientierung

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir möchten ein Konzept für den Profilzweig „Theos Wiese“ erstellen und die neuen 5. Klassen sollen diesen schon wählen können. Eine Nachmittags-AG soll diesen Profilzweig unterstützen. Außerdem möchten wir ein weiterführendes WPU-Konzept erstellen.

Schule am Eiderweg Flintbek Grund- und Gemeinschaftsschule

Offene Ganztagsschule seit: 2013

Anzahl Schüler/-innen: 654, davon 250 im Ganztag

Referenzen:

  • außergewöhnliche Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten
  • Einbindung der Schulassistent/-innen im Bereich des Offenen Ganztags
  • Verbesserung der Anmeldezahlen
  • Verzahnung von Unterricht und Offenem Ganztag

Kontakt:

Brückenstraße 24
24220 Flintbek

Heinrich-Mann-Schule Lübeck Grund- und Gemeinschaftsschule

Offene Ganztagsschule seit: 2011

Anzahl Schüler/-innen: 476, davon 130 im Ganztag

Referenzen:

  • gute Nachmittagsangebote in der Grundschule und in der Sekundarstufe
  • Ganztag in der Grund- und Gemeinschaftsschule - Verzahnung und Gestaltung von Unterricht am Vormittag und den Nachmittagsangeboten („Takt der Offenen Ganztagsschule“)
  • Wie sieht ein optimales Essensangebot aus?
  • gute Raumkonzepte
  • wirksame Kooperation unterschiedlicher Akteure des Ganztages miteinander („Multiprofessionelles Team“)
Albert-Schweitzer-Schule Lübeck Grund- und Gemeinschaftsschule

Offene Ganztagsschule seit: 2010

Anzahl Schüler/-innen: 530, davon 120 im Ganztag

Referenzen:

  • Konzept „Schulkinderhaus“
  • intensiv-betreutes Umfeld/„soziale Gruppe“
  • Projekt „GemüseAckerdemie“
  • Leitbild „WIR sind Albert“ - Kommunikation, Partizipation und Wertschätzung
  • Kommunikationsstrukturen und gemeinsame Konferenzen

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir möchten die Partizipation unserer Schülerinnen und Schüler an unserer Schule stärken. Dies soll durch Strukturierung der Schülervertretung, Einbindung aller Klassen der Grundschule und der Sekundarstufe sowie dem Schulkinderhaus erfolgen.

Sophie-Scholl-Gymnasium Itzehoe Gymnasium

Offene Ganztagsschule seit: 2009

Anzahl Schüler/-innen: 762, davon 80 im Ganztag

Referenzen:

  • Oberstufenschüler/-innen führen eigenständig oder in Kooperation mit Lehrkräften Kurse durch
  • Verzahnung mit Schulleitung, Kollegium, Eltern, Schüler/-innenvertretung, Präventions-AG

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir möchten in unserer Schule für alle Schülerinnen und Schüler der außerunterrichtlichen Angebote einen festen Raum zum Treffen schaffen.

OGGS Glashütte-Süd Norderstedt Grundschule

Offene Ganztagsschule seit: 2017

Anzahl Schüler/-innen: 163, davon 100 im Ganztag

Referenzen:

  • Abschaffung der Hausaufgaben zugunsten der Lernzeit
  • Verzahnung von Vor- und Nachmittag

Kontakt:

Poppenbütteler Str. 270
22851 Norderstedt

Peter-Lunding-Schule Hasloh Grundschule

Offene Ganztagsschule seit: 2017

Anzahl Schüler/-innen: 170, davon 110 im Ganztag

Referenzen:

  • Teilnahme der Betreuungskräfte an Präsenzzeiten, kollegialer Beratung und Supervision; regelmäßige Durchführung von Mitarbeiter/-innengesprächen
  • regelmäßiger Austausch und Hospitationen mit umliegenden Ganztagsschulen
  • Arbeitskreis (Elternschaft, Ganztagspersonal und Lehrkräfte)
  • gemeinsames „Lehrerzimmer“ für alle
  • Einführung eines „OGTS-Rats“, Partizipation

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir möchten die Zusammenarbeit im Kollegium am Vor- und Nachmittag intensivieren. Hierbei rückt die Bedeutung des multiprofessionellen Teams immer mehr in den Vordergrund. Im Rahmen des Referenzschulnetzwerkes soll dafür ein Konzept entwickelt werden. Wir streben an, dass kontinuierliche Doppelbesetzungen in allen Klassen eingesetzt werden.

Bilsbek-Schule Kummerfeld Grundschule

Offene Ganztagsschule seit: 2013

Anzahl Schüler/-innen: 205, davon 190 im Ganztag

Referenzen:

  • Motto: „Kein Beaufsichtigen, sondern Betreuen!“
  • breitgefächertes Kursangebot
  • Teamführung (Qualifizierung, wöchentliche Teambesprechungen, monatliche Teambildungsabende)

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir möchten, dass sich alle Mitarbeitenden der Offenen Ganztagsschule Bilsbek kennen und gemeinsam Schulentwicklung denken.

Johannes-Schwennesen-Schule Tornesch Grundschule

Offene Ganztagsschule seit: 2013

Anzahl Schüler/-innen: 211, davon 142 im Ganztag

Referenzen:

  • Kommunikationsstrukturen zwischen Lehrkräften und Erzieher/-innen
  • Gemeinsame Schulregeln für Vor- und Nachmittag
  • Doppelnutzung von Räumen

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir möchten die Verzahnung aller Mitarbeitenden an unserer Ganztagsschule stärken. Um dies zu erreichen, führen wir regelmäßig mit allen Mitarbeitenden gemeinsame SE-Tage durch.

Gemeinschaftsschule Harksheide Norderstedt Gemeinschaftsschule

Offene Ganztagsschule seit: 2007

Anzahl Schüler/-innen: 464, davon 100 im Ganztag

Referenzen:

  • Verständnis von guter Teamarbeit
  • Verzahnung zwischen Vor- und Nachmittag
  • Lernzeit
  • Methodentraining der Schülerinnen und Schüler
  • Binnendifferenzierung

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir möchten ein Raumkonzept für unsere Schule erarbeiten und drei Räume konkret planen und einrichten.

Grundschule Schwarzenbek-Nordost Schwarzenbek Grundschule

Offene Ganztagsschule seit: 2004

Anzahl Schüler/-innen: 443, davon 200 im Ganztag

Referenzen:

  • hohes Maß an Engagement der Elternschaft
  • Erziehungshilfekonzept (Projekt „Fisch“)
  • Gestaltung von Übergängen (Präventionsprojekt „KiSCH“)
  • Projekt „Naturnahe Umgestaltung des Schulgeländes“
  • individuelles Lernen in geöffneten Lernsituationen am Vor- und Nachmittag
  • Leseclub-Schule, Schüler/-innenzeitung

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir möchten unsere drei Projekte: Genussbotschafter, Ernährungsführerschein und Ackerschule an unserer Schule durchführen und sie anschließend in unserem Schulprofil verankern.

Grundschule Wentorf Wentorf Grundschule

Offene Ganztagsschule seit: 2013

Anzahl Schüler/-innen: 427, davon 306 im Ganztag

Referenzen:

  • Zusammenarbeit der Arbeitsgruppen des Ganztags mit den Fachschaften
  • Zusammenarbeit des Hausaufgaben-Unterstützer-Teams mit den Stufenleitungen
  • Zusammenarbeit der zuständigen Bezugspersonen auf Klassenebene
  • Zusammenarbeit in der Steuergruppe „Verzahnung Vormittag und Nachmittag“
  • Personaleinsatz
  • Hausaufgabenbetreuung

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir möchten bereits bestehende Projekte und Aktionen am Vor- und Nachmittag zu einem gemeinsamen Forschertag verknüpfen und in einer Sportart eine Schulmannschaft etablieren, die sowohl am Vor- als auch am Nachmittag trainiert

Katharineum zu Lübeck Lübeck Gymnasium

Offene Ganztagsschule seit: 2008

Anzahl Schüler/-innen: 850, davon 39 im Ganztag

Referenzen:

  • Inklusion leben - am Beispiel des Mensabetriebs

Kontakt:

Königstraße 27-31
23552 Lübeck

Gertrud-Lege-Schule Reinbek Grundschule

Offene Ganztagsschule seit: 2008

Anzahl Schüler/-innen: 354, davon 140 im Ganztag

Referenzen:

  • Projekte zu: Sozialkompetenz, Schüler/-innenparlament, Zukunftsschule, Streitschlichtungs-AG, Sanitätsdienst, Patenklassen
  • Team-Arbeit zwischen Lehrkräften
  • Förderung der Kulturtechniken: Lese-Intensivkurse, Mathe-Intensivkurse, Lesemütter/-väter, eigene Schulbücherei, Schreibwerkstatt
  • Organisation in festen Gruppen mit verlässlichen Ansprechpartner/-innen
  • Organisation in festen Gruppen mit verlässlichen Ansprechpartner/-innen
  • Gestaltung der Ganztags-Gruppenräume und der Tagesabläufe

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir möchten einen Flur und den Schulhof mit Möbeln beleben, die zugleich Arbeits- und Rückzugsecken sind.

Klaus-Groth-Schule Tornesch Gemeinschaftsschule mit Oberstufe

Offene Ganztagsschule seit: 2004

Anzahl Schüler/-innen: 1150, davon 560 im Ganztag

Referenzen:

  • Lerncampus mit Schule, Jugendzentrum, Stadtbücherei, großzügigen Sportanlagen und attraktivem Freigelände für eine aktive Pause
  • Zusammenarbeit zwischen städtischer Jugendpflege, Schulsozialarbeit und Lehrkräften, insbesondere in den Klassen 5 und 6

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir möchten neue Orte zum Lernen schaffen – die individuell von kleineren Gruppen genutzt werden können.

Gemeinschaftsschule Achter de Weiden Schenefeld Gemeinschaftsschule

Offene Ganztagsschule seit: 2010

Anzahl Schüler/-innen: 420, davon 70 im Ganztag

Referenzen:

  • interprofessionelle Zusammenarbeit im Arbeitskreis „Ganztag“
  • Erfahrungen bei der Einrichtung einer Stelle zur Ganztagskoordination
  • gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Kooperationspartner Blau Weiß 96 Schenefeld (Sportverein)

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir möchten die Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Schenefeld intensivieren und Themen wie Rhythmisierung mehr aufeinander abstimmen. Ein Meilenstein hierzu ist ein gemeinsamer SE-Tag mit Schulleitungen, Lehrkräften, Mitarbeiter/-innen des Ganztags, dem Schulträger, Eltern, Schülerinnen und Schülern und Kooperationspartnern.

Schulzentrum Nord Pinneberg Grund- und Gemeinschaftsschule

Offene Ganztagsschule seit: 2005

Anzahl Schüler/-innen: 503, davon 227 im Ganztag

Referenzen:

  • verbindliche und offene Lernzeiten
  • DaZ- Förderunterricht am Nachmittag
  • Lernlabor

Entwicklungsvorhaben im Referenzschulnetzwerk:

Wir möchten „Lesen“ als festen Bestandteil in das außerunterrichtliche Angebot für 2020 einbauen.

Hermann-Löns-Schule Ellerbek Grundschule

Offene Ganztagsschule seit: 2014

Anzahl Schüler/-innen: 157, davon 118 im Ganztag

Referenzen:

  • Teambildungsmaßnahmen
  • Erfahrungen in der Erstellung und Erarbeitung eines Raumkonzeptes
  • Kooperation mit dem Schulträger
  • regelmäßige interne Evaluation
  • seit 2010: Erarbeitung von Maßnahmen zur Förderung des sozialen Lernens
  • angewandte Demokratiepädagogik durch die Schüler/-innenräte
  • Ausbildung von Schülerinnen und Schülern zu Konfliktlots/-innen im Offenen Ganztag

Kontakt:

Rugenbergener Mühlenweg 1
25474 Ellerbek

Kahlhorst-Schule Lübeck Grundschule

Offene Ganztagsschule seit: 2008

Anzahl Schüler/-innen: 373, davon 229 im Ganztag

Referenzen:

  • gute Vernetzung und transparente Zusammenarbeit im Ganztag
  • Doppelnutzung von Räumen
  • Konzept Pauseninsel
  • Konzept Lernbüro
  • gemeinsames Vorgehen im Bereich Konfliktkultur
  • Partizipation und demokratische Strukturen