Startseite
 ©dkjs/ Patrick Hattenberg

Zusammenarbeit im Team des Ganztags

Eine Ganztagsschule lebt von der Vielfalt der Kompetenzen, Arbeitsweisen und Erfahrungen der Menschen. Die Zusammenarbeit von Schule, Jugendhilfe und anderen außerschulischen Partnerinnen und Partnern ist eine zentrale Grundlage für die Gestaltung des Ganztagsangebotes. Schule und Jugendhilfe haben jeweils einen eigenständigen und umfassenden Bildungs- und Erziehungsauftrag, der zu einer reflektierten Kooperation weiterentwickelt werden muss. Es braucht Zeit und Raum für ein lebendiges und produktives Miteinander, für Professionalisierung und Weiterbildung sowie eine „corporate identity“.

Die Qualität einer Ganztagsschule basiert auf einem integrierten Konzept von Bildung und Erziehung, Förderung und Betreuung, das gemeinsam und „auf gleicher Augenhöhe“ ausgestaltet wird.

Erste Voraussetzung ist die Kenntnis der jeweiligen Traditionen, Rechtsgrundlagen, Praxiserfahrungen und Praxisbedingungen.

Zweite Voraussetzung sind tragfähige Strukturen der Zusammenarbeit und des Austauschs mit verbindlichen und verlässlichen Kommunikations- und Interaktionsstrukturen sowie die Erkenntnis, dass alle Beteiligten für eine gelingende Kooperation verantwortlich sind.